Mittwoch, 24. Juli 2013

Die Krone war schneller.

So ein Mist. Habe ich es mir doch schon so toll vorgestellt: Mein Küken und das Royal Baby am gleichen Tag geschlüpft. Geburtstag mit dem Urenkel der Queen - wenn das mal kein Aushängeschild, kein extravagantes gutes Vorzeichen ist!
Und dann das: "Wir haben ein Baby!" titelte die englische Boulevardpresse enthusiastisch und auch unsere Tageszeitung hat nichts besseres zu tun als ein Foto der Geburtsklinik auf die Titelseite zu drucken, um mir damit schon morgens beim Frühstück die Laune zu verderben. Herzlichen Glückwunsch, Kate. Du kannst also jetzt wieder auf dem Bauch schlafen. Und ich schlage mir weiterhin Nacht um Nacht um die Ohren und warte warte warte warte auf den Bummelanden aus meinem Bauch.

Immerhin bleibt uns der ganze Medienrummel erspart, für den mir die junge Familie eigentlich ziemlich leid tut. Lediglich Omis Kontrollanrufe haben sich jetzt von ein- auf zweimal täglich vermehrt. Aber das lässt sich angesichts des Thronthronthronfolger-Hypes ja noch ganz gut aushalten.