Mittwoch, 12. August 2015

Lied des Tages.

 
Es ist spät. Der große deuter-Rucksack liegt
umgefallen im Flur, ich
stecke mir das letzte Stück Reisschokolade
in den Mund und
knülle das Papier zusammen und
klappe das Buch zu und
stehe auf um das Licht auszuschalten.
 
Spucke beim Zähneputzen die
Steine in den Abfluss, die
meinen Hals abdrücken wollten, diese
Spannungssteine, diese
Euphorie-Steine, diese
Zappeligkeit-Steine
Und
drin bleibt das Herzflattern,
die Angst kann ich nicht wegwaschen.
Das flaue Gefühl, die Aufregung.
 
Festival.
Mit Kind.
Alleinerziehend auf'm Acker.
Morgen früh um 9;
Auto, Navi, Berlin.
 
Puh.