Dienstag, 9. Februar 2016

Zurück im Leben - Prüfungsbilanz und vielviel Schokolade!

Dieses Gefühl.
Dieses Gefühl, eine Seifenblasenmaschine zu sein.
Hundert filigrane Kugeln, die durch die Luftröhre nach oben blubbern, durch den Mund nach draußen getorkelt: bunt, schillernd, frei. Und alles so leicht, so leicht und beschwingt und drei Zentimeter über dem Boden.

Dieses Gefühl,
Dieses Gefühl, springen zu müssen. Im Zickzack über den Universitätsflur, die Stufen nach draußen und hinter mir die schwere Tür. Zu.

Vorlesungsfreie Zeit.
Operation Klausuren completed, In drei von vier Missionen sogar erfolgreich, meint das Bauchgefühl. Und gelassen gescheitert.
Die freien Tage liegen vor mir wie eine unangebrochene Schokolade. Keine Verpflichtungen, nur Spaßprogramm. Wie wunderbar.

Schokolade. Achja. Schokolade - treuer Begleiter durch die letzten Wochen, durch Bibliotheks-Marathon und als After-blöde-Klausur-Seelentröster. Und weil ich damit nicht allein bin, habe ich mir langelange vor der kritischen Zeit ein wunderbares Geschenk für einen wunderbaren Menschen ausgedacht. Und es nicht geschafft, rechtzeitig zu posten. Egal - vor der Klausur ist nach der Klausur. Darum jetzt, verspätet, dafür mit viel Liebe:



 Frau braucht:

  • Schokoladenreste und ungeliebte Geschenke wie 30cm-Höhlkörper-Weihnachtsmänner (es macht nichts, wenn es verschiedene Schokoladen-Sorten sind!)
  • Deko. Dazu eignen sich (siehe Foto): Mandelsplitter, bunte Streusel, Kokoswürfel, Instant-Kaffee-Krümel, Zimt, Oblatenblumen, Tee....

So geht's:

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Langsam. Und kein Wasser in die Schokolade, sonst leidet die Qualität... Erfahrungswerte.
Währenddessen schonmal ein Backblech präparieren: Mit Backpapier auslegen und mit Alufolie eine "Sperre" bauen, damit sich die flüssige Schokolade beim draufgießen nicht über das ganze Blech verteilt und zu dünn verläuft. Deko bereit stellen.
Dann die Schokolade in die Form gießen und dekorieren, während sie noch weich ist. Es empfiehlt sich, sich die Parzellen für die verschiedenen Zutaten mit einem Löffelstil in die Schokolade zu furchen. An diesen Stellen lässt sie sich später auch leichter brechen.


Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Die weitere Verfahrensweise erklärt sich von selbst: Backpapier ab, Stücke brechen und verschenken. Oder selber essen. Wie auch immer.