Sonntag, 11. Dezember 2016

Zimtschnecken, politisch korrekt.


Angefangen hat es mit dem Kürbis. Dem halben. Hatte ihn über und sonst nichts brauchbares mehr im Kühlschrank, außer einer angefangenen Kuchen-Schokoglasur. Weil mich die Laune überkommt, backe ich an einem Sonntag Abend einen Kürbiskuchen und verteile ihn in einem Anflug von grenzenloser Menschenliebe in der Gegendemonstration.

In der darauf folgenden Woche nochmal. Und nochmal. Diesmal Zimtschnecken. Politisch korrektes Demo-Fingerfood mit klebrig viel Zimtzucker-Adventstouch und Liebe.




You will need:

...für den Teig:
einen Würfel Frischhefe
250 ml lauwarmen Sojadrink 
100 g Zucker
500 g Vollkornmehl 
und noch ein bisschen was zum ausrollen
1 Prise Salz
1-2 EL Sonnenblumenöl

...für die Füllung:
100-150g Margarine
viel viel Zimtpulver-Zucker-Mischung


Schritt 1:
Das Kind zerbröselt die Hefe in eine Schüssel mit der lauwarmen Sojamilch. Zusammen mit einem EL Zucker wird die Hefe bis zum auflösen verrührt. Auf der Heizung darf das ganze nochmal 10 Minten gehen. Hat danach eine schaumigcremige Konsistenz.

Schritt 2:
Mehl, Zucker, Salz und Öl in eine Knetschüssel werfen. Den Hefematsch dazu und kräftigst durchkneten. Wenn der Teig homogen und haptisch schön wie in diesen viralen Back-Videos (Internetopfer!) in der Schüssel liegt, mit einem feuchten Tuch abdecken und ungefähr eine Stunde auf der Heizung gehen lassen. In dieser Zeit sollte er in etwa sein doppeltes Volumen erreicht haben.

Schritt 3:
Warten.

Schritt 4:
Der fertige Teig wird nun auf der bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt. Vorher nocheinmal gut durchkneten - ist er zu klebrig, fehlt einfach noch etwas Mehl. Oh - und den Backofen anmachen. Zum Vorheizen. 180 Grad Umluft.

Schritt 5:
Margarine schmelzen. Zimt und Zucker zu ähnlichen Anteilen in die flüssige Margarine rühren und eine gesättigte Lösung herstellen. Das ganze sollte ein streichfähiger Brei sein, der dann auf den ausgerollten Teig richtig dick (oder eben sparsam, das ist ja Zielgruppen-abhängig) aufgetragen wird.

Schritt 6:
Ausgerollten Teig in lange dünne Streifen schneiden. Diese zu Schnecken aufrollen und auf ein Backblech setzen. Besonders toll ist es, das restliche Margarinen-Zimtzucker-Gemisch noch oben auf die Schnecken zu verteilen und mit einem Backpinsel (oder einem Löffel) breit zu streichen.

Letzer Schritt: Backen. Ungefähr 10 Minuten bei 180 Grad und Umluft.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, ich freu mich, wenn du mir was nettes schreibst!